KULTURPROJEKTE NIEDERRHEIN E.V. /// FÖRDERUNG REGIONALER VERNETZUNG AM NIEDERRHEIN


Teilnehmer*innen / Künstler*innen

 


blankoIeva Matulionytė - Art Incubator Uzupis

 


2020 Karolina Žernytė vilnius20Karolina Žernytė - Theatre of Senses Vilnius
mehr über | Web

Info: Theater der Sinne Workshops sind improvisierte Abenteuer der Phantasie. Es ist ein Geschichtenerzählen über Haut, Kommunikation und Kreation mit Geräuschen, Berührungen, Gerüchen, Bewegung und Geschmack. Die Kinder werden die Atmosphäre schaffen, die es ihnen ermöglicht, in ihren Köpfen zu reisen, unabhängig von seinen Fähigkeiten. Sie werden sich auf ihre individuellen Emotionen konzentrieren und sich ihre individuelle Geschichte vorstellen. Theater der Sinne erforscht immer die Kraft der Vorstellungskraft, der Meditation, der Stille und der Verspieltheit. Ein sehr wichtiger Teil dieser Forschung ist der menschliche Körper, sein natürliches Wesen und seine Kreativität. Theater der Sinne wurde 2015 im litauischen Vilnius gegründet, aber die Regisseurin Karolina Žernytė arbeitet seit ihrer ersten Aufführung im Jahr 2010 in vielen Ländern an dieser Kunstform.

Performance: „Tense In Sense" ist ein ortsspezifisches performatives Labor des „Theatre Of Senses“ (Vilnius, Litauen). Es ändert ständig Form, Raum und sogar das Team der Darsteller, je nach den Bedürfnissen des Anlasses. Die zwei konstanten Punkte dieser forschungsbasierten Performance sind: Erforschung der Zeit als persönliches und kollektives Gedächtnis (oder sogar Erinnerungen an Gebäude, Räume, Orte), gegenwärtiger Moment und ein intuitives Denken der Zukunft; Interaktive Kommunikation mit dem Publikum durch Klang, Geruch, Berührung, Geschmack und Bewegung. Obwohl alle Aufführungen von Theater of Senses hochgradig interaktiv sind, konzentriert sich das Team darauf, einen sicheren Raum zu schaffen. Das Publikum ist immer neugierig, sich der Aktion anzuschließen, indem es einfach mit den Sinnen des anderen spielt. Es ist eine sehr rituelle Form der Aufführung, bei der selbst ein Zuschauer zum Teilnehmer wird. Jede Aufführung ist absolut einzigartig, da die Reaktionen des Publikums einzigartig sind und sich der Raum verändert.

 


blankoRasa Mekuškaitė - Textildesign Vilnius

 


blankoGleb Divov – Minister of Sound, Events and Technologies
/ Užupio Respublika Vilnius
mehr über | pdf-Datei

 


blankoGailė Garnelytė – Künstlerin / aktiv im Zielstadtteil Zirmunai

Gailė Garnelytė was born in Vilnius, in 1987. During 2006-2010 she studied Literature at Vilnius University, during 2009-2013 she studied screenwriting at the Lithuanian Academy of Music and Theater where she got her bachelor degree. She has also studied at FAMU Film School (Prague, 2008) and trained at Dramalabbet Theatre in Stockholm. As a screenwriter and director she works in the fields of film, theater, television and education. Since 2009, she has been actively working in the field of screenwriting, most recently in documentary filmmaking. Short documentary “Fierce Gods” (2018, dir. V. Oškinis) and short documentary “The Nest” (2018, dir. R. Matačius), screened in various short film programs of Lithuanian and foreign film festivals. Ricardas Marcinkus full-length documentary “Final destination” won the prestigious IDFA Award in 2013. Gailė Garnelytė is currently directing her first short documentary “Robot and Butterfly”.


blankoJens Franken- Soziale Stadt in Moers-Meerbeck

 


blankoOlga Weinknecht – IZ der AWO in Moers-Repelen

Olga Weinknecht, geboren in Minsk, Belarus, lebt seit 25 Jahren in Krefeld in Deutschland. Olga studierte Germanistik, ist sehr an Kunst, Kunstgeschichte und Literatur interessiert. Nachdem sie die pädagogische Leitung einer Sprachschule aufgegeben hatte, wechselte sie zum sozialen Bereich. Bei ihrer Arbeit mit zugewanderten Menschen liegen ihre Schwerpunkte auf Selbstbestimmung, Respekt und Offenheit gegenüber Weltansichten und Lebensentwürfen anderer Menschen. Bei dem AWO KV Wesel leitet sie den Fachbereich Beratung und Inklusion, zu dem unterschiedlichste Beratungsstellen, wie z.B. Flüchtlings- und Migrationsberatung, Frauenberatung, Beratungsstellen für Schwangerschaft und Sexualität und einige andere zählen.


blankoAsiye Koc – IZ der AWO in Moers-Repelen

 


blankoEmine Yilmaz – IKM in Moers-Meerbeck

 


blankoPetra Berndorf – Förderschule Buchholzer Waldschule in Duisburg

Seit 1998 im Schuldienst hat Petra Berndorf an unterschiedlichen Förderschulen gearbeitet, seit 13 Jahren ist sie in Duisburg an der Buchholzer Waldschule. Lernen unter besonderen Bedingungen ist für sie die passende Beschreibung. Um möglichst vielseitigen Unterricht über das Leben anzubieten, sucht Petra für ihre Schülerinnen und Schülern gerne Projekte und Projektpartner außerhalb der Schule. Für sie ist Kultur ein Lebensmittel und das möchte sie den jungen Menschen mitgeben.

Sie ist Gründungsmitglied von Kulturprojekte Niederrhein e.V.


Stefan Schroer F HembergerStefan Schroer – Lokal Harmonie e.V.
mehr über | Web

Begründete 2003 als interkulturelles Pilotprojekt des Landes NRW das Junge Theater Bruckhausen für Jugendliche des sozial extrembenachteiligten Stadtteils im Duisburger Norden. 2003 + 2006 war er Mitbegründer von Theorie und Praxis e.V. und Theater Arbeit Duisburg. Mit beiden Gruppen eröffnete er 2008 das Lokal Harmonie, in dem er bis heute künstlerisch aktiv und im Vorstand sowie als Kulturmanager verantwortlich ist.

Künstlerisch und kunstpädagogisch ist er v.a. im Ruhrgebiet tätig, hier auch mitverantwortlich bei kitev – Kultur im Turm e.V. (OB) und im Netzwerk X – Für Kunst und Soziales.

Seit 2007 arbeitet er als Förderlehrer für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund für das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Duisburg. In künstlerischen und theaterpädagogischen Projekten arbeitet er seit 2003 mit Kindern und Jugendlichen, zuletzt u.a. mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten in Duisburg und als Tanz-Dramaturg mit sozial extrem benachteiligten Kindern in Oberhausen.


2020 Halil Özet vilnius20Halil Özet - Medienbunker
mehr über | Web

Kameramann und Kreativkopf Halil Özet arbeitet von der No-Go-Area Duisburg-Marxloh aus für Medienunternehmen in aller Welt. Für die New Yorker Bild- und Filmagentur Shutterstock porträtiert Özet zur Zeit Design-Studios in ganz Deutschland.


Stefan Schroer F HembergerUlrich Freyer-Hirtz (u.f.-h.) Ingenieur und Musiker

Ulrich Freyer-Hirtz arbeitet als Software Engineer und sucht für komplexe Probleme einfache und Anwenderfreundliche Lösungen. Seine musikalische Reise begann schon in früher Kindheit mit erstem Unterricht am Klavier durch seinen Vater. Im weiteren Verlauf hat er die klassische Klavierliteratut von Bach bis in die Neuzeit erforscht. Gitarre lernte er im Selbststudium (Peter Bursch) und hat das Gelernte auf die Straße gebracht (https://soundcloud.com/ufh-songs).

Während des Studiums nutzte er die Gelegenheit im Jazz-Labor der Uni Duisburg bei Joe Viera die Elemente des Jazz näher kennenzu lernen. In den letzten Jahren entfernte er sich immer weiter von notierter Musik (stop reading - start listening) und erforscht solo die direkte Kommunikation mit dem Instrument. Diese Konversationen mit dem Piano hat er als "Piano Diary" veröffentlicht (https://soundcloud.com/ufh-piano). Aktuelle Experimente mit anderen Musikern und elektronischen Erweiterungen bestätigen ihm, das diese ungeplanten musikalischen Interaktionen sehr, sehr fruchtbar sind. Musik ist die Sprache der Seele!


2020 andre meisner vilnius20André Meisner – Musiker
mehr über | Web

André Meisner schaut zurück auf zahlreiche Workshops, Konzerte (u. a. Moers Festival, Traumzeitfestival) und interkulturelle Projekte (z.B. In Albedo / Vilnius, Litauen; Melting Pot - European Jazz Network / Wroclaw, Polen) im In- und Ausland (z.B. Belgien, Indien, Italien, Frankreich Niederlande, Spanien, Schweiz, Türkei), verschiedene CD, TV und Radioproduktionen (u.a. WDR, Sterk TV, Deutschlandradio Kultur) und Unterricht sowie Workshops bei Remy Filipovitch, George Garzone, Matthias Nadolny, Matt Renzi und Claudius Valk.


2020 andre meisner vilnius20Achim Tang – Musiker
mehr über | Web

...

vilniu20_Gailė-Garnelytė-01.jpg
KONTAKT
Kulturprojekte Niederrhein
Rüdiger Eichholtz
Ackerstraße 175
D-47447 Moers
+49 177 203 52 77
info@kulturprojekte-niederrhein.de