KULTURPROJEKTE NIEDERRHEIN E.V. /// FÖRDERUNG REGIONALER VERNETZUNG AM NIEDERRHEIN

SCHON DABEI?

kulturprojekte niederrhein logo  22.08. - 06.09. 2024


Soweit nicht anders Vermerkt ist der Eintritt frei!    ///    Um Spenden wird gebeten!

 

HÖFEFESTIVAL 24

MI. 21. AUG.  —  SO. 01. SEPT. 2024

 


HOFKONZERTE IM KREIS WESEL
Von Höfen und besonderen Orten    /// mehr Infos zum Projekt

  • diverse Orte, siehe Übersicht    ///    Einlass immer 30 Min. vor Beginn der Veranstaltung
  • Bitte kommen Sie mit dem Fahrrad oder parken Sie,
    wenn möglich naheliegend und gehen das letzte Stück zu Fuß!

  • => Mittwoch, 21. August 2024 | 20:00 Uhr
    Schirrhof , Friedrich-Heinrich-Allee 79, 4747 Kamp-Lintfort
    Random Control mit Fola Dada

  • => Donnerstag, 22. August 2024 | 20:00 Uhr
    Bröcking-Hof , Winterswicker Weg, 47495 Rheinberg
    Random Control mit Fola Dada

  • => Freitag, 23. August 2024 | 20:00 Uhr
    Weyershof , Vluynbuscher Str. 55, 47506 Neukirchen-Vluyn
    Random Control

  • => Samstag, 24. August 2024 | 19:30:00 Uhr
    Nimmendohrs Hof , Nimmendohrstraße 53, 47475 Kamp-Lintfort
    Random Control

  • => Sonntag, 25. August 2024 | 12:00:00 Uhr / Matinéekonzert
    in Planung
    Johannes Bär - Solo

  • => Sonntag, 25. August 2024 | 19:00:00 Uhr
    Middeldorfhof , Rheinberger Straße 186/188, 47495 g Rheinberg
    Hyperschall mit Johannes Bär

  • => Montag, 26. August 2024 | 20:00:00 Uhr
    in Planung
    Johannes Bär & André Meisner | Kompositionen

  • => Dienstag, 27. August 2024 | 20:00:00 Uhr
    Springenhof , Weistraße 23, 47506 Neukirchen-Vluyn
    Johannes Bär & André Meisner | Kompositionen

  • => Mittwoch, 28. August 2024 | 20:00 Uhr
    Ueltgesforth Hof / Krauthaus , Vinngrabenstraße 46, 47447 Moers
    Hyperschall mit Johannes Bär

  • => Donnerstag, 29. August 2024 | 20:00 Uhr
    Weber`s Hof , Sperlingsweg 5, 47441 Moers
    Das Tamtam-Project

  • => Freitag, 30. August 2024 | 20:00 Uhr
    Buschmannshof "Zur lachenden Ziege" , Littardweg 77, 47506 Neukirchen-Vluyn
    Das Tamtam-Project

  • => Samstag, 31. August 2024 | 18-22:00 Uhr
    Schirrhof , Friedrich-Heinrich-Allee 79, 4747 Kamp-Lintfort
    Session mit mit Johannes Bär

  • => Sonntag, 01. September 2024 | 12:00 Uhr / Matinéekonzert
    Heckeshof bei Fam. Eichholtz , Ackerstraße 175, 47447 Moers
    Johannes Bär - Solo

 


UNSERE KÜNSTLER*INNEN

 

  •  Johannes Bär
    => SPEZIALGAST DES FESTIVALS | Mit diversen, spontanen Auftritten


    mehr Infos in Kürze ...

    Johannes Bär: Trumpet, Flügelhorn, Bassflügelhorn, Sousaphone, Tuba, Alphorn, Beatbox, Didgeridoo, Electronics, Percussion ...

    Mehr Infos: Wiki

 

  •  Random Control mit Fola Dada
    => Mi. 21.08.24 / Do. 22.08.24 / Fr. 23.08.24 / Sa. 24.08.24


    mehr Infos in Kürze

    David Helbock | p, elec, perc /// Johannes Bär | trp, flgh, sousaph, tub, alph, beatbox, didg, elec, perc /// Andreas Broger | sax, cl, basscl, fl, perc


    Photo © ACT Hansjörg




  •  Hyperschall
    => So. 25.08.24 / Mi. 28.08.24

    (Das große Überschall-Revival) Mit dem Album „Mach 5“ setzte die Band Überschall im Jahr 2009 zum Senkrechtstart an. Mit dem Motto: „Jazz - direkt nei in de Fress" machte die Band das Ruhrgebiet unsicher. Heißer Scheiß, der voller Spielfreude in galaktischen Höhen zu verglühen schien - So dachte man!

    2023 kehrt das Quintett um Captain Peter Nickel (Orgel) zusammen mit Markus Conrads (Kontrabass), André Meisner (Saxophon), Kai Putzke (Schlagzeug) und Willi Zett (Percussion und Performance) in Originalbesetzung zurück. Noch grooviger, noch besser, noch krasser, mindestens genauso gutaussehend: Hyperschall !!!

    Besetzung: Peter Nickel | Orgel /// André Meisner | Saxophon /// Markus Conrads | Kontrabass /// Willi Zett | Percussion /// Kai Putzke | Schlagzeug

 

  •  Das Tamtam-Project
    => Do. 29.08.24 / Fr. 30.08.24



    Photo (André Meisner) © Ernst Luk, Photo (Alexander-Morsey) © Marion Bayer

    Das Tamtam-Project ist eine außergewöhnliche Fusion von musikalischen Kulturen und Stilen, die eine Brücke zwischen den reichen Klangwelten im Schnittpunkt von Orient und Okzident schlägt. Mit einer einzigartigen Instrumentierung aus Duduk, Saxophon, Gitarre, Kontrabass und Percussion erschafft die Band einen unverwechselbaren Sound, der sowohl die Tiefe und Melancholie als auch die Lebendigkeit und Energie verschiedener Regionen einfängt. Hier wird „viel Tamtam gemacht“ – aber im besten Sinne: für großes Aufsehen und Wirbel sorgen mitreißende Rhythmen, packende Melodien und eine Bühnenpräsenz, die das Publikum begeistert. Tamtam steht hier symbolisch für die leidenschaftliche Hingabe und den Enthusiasmus, mit dem die Musiker ihre Kunst präsentieren.

    Besetzung: André Meisner | Duduk,Saxophon /// Gürsoy Tanç | Gitarre /// Alexander Morsey | Bass, Tuba /// Fethi Ak | Percussion /// Gastmusiker: Johannes Bär | Trompete, Alphorn, uvm.

 

 


UNSERE GASTGEBER

 

=> Schirrhof  |  Kamp Lintfort

Der Schirrhof in Kamp-Lintfort ist ein "Dritter Ort" geworden und im jetzt-Zustand ein Raum der Begegnung mit Kunst, Kultur und Industriegeschichte. Inhaltlicher Baustein des Bergbauensembles, das kulturell und touristisch erschlossen wurde, ist er geblieben. Der Schirrhof soll ein Ort der neuen Anstöße werden und eine Schnittstelle von industrieller Vergangenheit und kultureller Zukunft bleiben.

=> mehr Infos

 


=> Bröcking-Hof  |  Rheinberg

mehr Infos in Kürze


=> Weyershof  |  Neukirchen-Vluyn

mehr Infos in Kürze


=> Nimmendohrs Hof   |  Kamp Lintfort

„Junger Hof“ mit vielen Erben

Der Nimmendohrhof an der nach ihm benannten Straße im Ortsteil Rossenray präsentiert sich heute als geschlossene, vierflügelige Hofanlage aus Backstein. In dieser Form entstand er allerdings erst zwischen 1860 und 1900. In einem Verzeichnis des 17. Jahrhunderts wird der Hof noch als Dreiviertel-Kate ausgewiesen. Die Besitzfolge setzt im August 1647 ein. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts befindet er sich jetzt in der 5. Generationen im Besitz der Familie Teller-Rademaker. Seit 1998 ist der Hof im Besitz von Agnes Rademaker und wird zusammen mit ihrem Mann Klaus Ernst verwaltet.

Durch die Ausdehnung der Stadt Kamp-Lintfort grenzt der Hof heute mit seinen umliegenden Wiesen an die Stadt an und bietet dennoch genügend Ruhe und Erholung.

Durch jahrelange Erhaltungsarbeiten befindet sich der Hof in einem guten baulichen Zustand. Der landwirtschaftliche Betrieb wurde 1987 eingestellt. Heute bietet es zwei Familien Platz zum Wohnen und kann regelmäßig bis zu 6 Gäste als Selbstversorger beherbergen, die den Niederrhein und die Industriekultur erkunden oder in ländlicher Umgebung eine entspannte Zeit verbringen wollen. Die Scheunengebäude sind als Stell- und Lagerflächen vermietet.

In Zukunft öffnet der Hof mit seiner typisch niederrheinischen Backsteinbauweise seine Tore auch für kulturelle Begegnungen.

=> mehr Infos

 

=> Middeldorfhof in Pelden  |  Rheinberg

mehr Infos in Kürze


=> Springenhof   |  Neukirchen-Vluyn

Eigentümerin des Hofes ist Gisela Laakmann geb. Köppen. Auf der Hofstelle leben jetzt unsere Tochter Kirsten mit Partner und in der ehemaligen Wohnung meiner Schwiegermutter Gertrud Köppen eine ukrainische Mutter Yuliia Yefremova mit ihrem siebenjährigen Sohn Eugene.

Zur Hofstelle gehören noch 8 Morgen Wiese und die Waldfläche am Friesenweg . Auf einer Wiese werden dort aktuell Alpakas gezüchtet... Unser  Ziel ist es, diese Hofstelle für die Familie zu erhalten.
Rundgang: alter Stallteil, Bunker , Pflanzenkläranlage, Diele mit Fliesen, Neubau Auf dem Kampe

 

=> Ueltgesforth Hof / Krauthaus   |  Moers

mehr Infos in Kürze


=> Weber`s Hof   |  Moers

Inhalte in Vorbereitung

 

=> Buschmannshof   |  Vluynbusch

Erbaut wurde der Buschmannshof (damals noch Boschmannshof genannt) im Zuge der von König Wilhelm durchgeführten Besiedelung des unkultivierten Vluynbusch im Jahre 1722. Nach 260 Jahren, einigen Besitzwechseln, einigen dramatischen Niedergängen und Wiederaufbauten des Hofes erwarben ihn schließlich Hans-Gerd und Angelika Girndt 1982 samt etwas Land und zogen nach 3-jährigem Umbau 1985 mit ihren drei Kindern ein.

Die Eheleute Girndt betrieben hier lange Jahre eine Schafzucht mit Coburger Fuchsschafen. Eine vom Aussterben bedrohte Nutztierrasse. Gemeinsam mit anderen Coburger Fuchsschafzüchten deutschlandweit gründeten sie zum Erhalt der Rasse und Vermarktung der Produkte die Genossenschaft „Das goldene Vlies eG“. Seit 2002 gibt es „Alles Gute vom Schaf“ natürlich nur vom Fuchsschaf im eigenen Hoflädchen „Die Schaf-Gabe“ zu bewundern und zu kaufen. 2018 erweiterten sich das Hoflädchen und das Angebot um „beste Sachen von Ziegen, die lachen“. Die Tochter Sonja Girndt und Ihr Mann Carsten Erxleben betreiben seit dem dort die Ziegenkäsemanufaktur „Zur lachenden Ziege“.

Auch privat hegt und pflegt man auf dem Buschmannshof liebevoll Altes und Bewährtes. Zum Beispiel die Großfamilie. So leben heute alle drei Kinder der Eheleute Girndt mit ihren eigenen Familien ebenfalls auf dem Buschmannshof. Insgesamt sind das 4 Generationen.

 

=> Heckeshof bei Fam. Eichholtz  |  Moers

mehr Infos in Kürze

 


 

RKP MKW NRW


Moers Stadt NV Stadt Kamp Lintfort Rheinberg


wir4kultur ff logo cmyk blau 24