KULTURPROJEKTE NIEDERRHEIN E.V. /// FÖRDERUNG REGIONALER VERNETZUNG AM NIEDERRHEIN


Wochen-Magazin/Lokalkompas, 09. Juni 2021, Moers

Die Künstler Margaryan, Meisner und Mautone spielen am Sonntag beim Auftaktkonzert im Schlosshof. Foto: VeranstalterKulturprojekte Niederrhein, hochgeladen von Nadine Scholtheis

 

„Draußen für alle“ - Musik, Kunst und mehrunter freiem Himmel
KULTURSOMMER 2021: RUND 500.000 EURO STEHEN DEM KREIS WESEL ZUR VERFÜGUNG

Kultur und Sommer - das passt! Kultur und draußen noch besser. Rund 100 Konzert-undVeranstaltungsformate sind für den diesjährigen Kultursommer geplant. 50 davon sollen inMoers statt

Aus dem Rettung-und Zukunftsprogramm „Neustart Kultur“ gibt es vom Bund für den Kultursommer2021 insgesamt bis zu 30,5 Millionen Euro - für den Kreis Wesel stehen dabei rund 500.000 Euro zurVerfügung.

Los geht’s bereits am kommenden Sonntag, 13. Juni, um 11.30 Uhr im Schlosshof des GrafschafterMuseums am Kastellplatz. Im Mittelpunkt des Konzertes stehen Instrumente, die in Westeuropa nochnicht sehr bekannt sind. Duduk heißen sie, ihr Klang ist unverwechselbar. In Moers spielen HovhannesMargaryan und André Meisner diese armenischen Doppelblasinstrumente. Zusammen mit StefanSchöler (Klavier) und Giuseppe Mautone (Bodhran, Percussion) treten sie gemeinsam im Schlosshof auf.Das jazzige Klavierspiel und irisch pulsierende Trommelschläge kombinieren die Künstler dabei in einemmelancholisch-feierlichen Konzertprogramm der Extra-Klasse. „Lange mussten die Menschen ja aufKulturangebote warten. Jetzt ist der Sommer da und auch das Programm. Besser könnten die Voraussetzungen nicht sein“, so Diana Finkele, Leiterin des Grafschafter Museums. DieMusikveranstaltungen bieten einen Schwerpunkt, doch auch weitere Veranstaltungsformate haben sichdie Beteiligten überlegt. Alle coronakonform und unter freiem Himmel. Zu nennen sind dainterkulturelle Konzerte in den Quartieren, ganz nach dem Motto „Draußen für alle“.

Straßentheatertage, mobile Walkacts und Open-Air Kinos

So sind zum Beispiel auch Straßentheatertage mit Kleinkünstlern sowie mobile Walkacts, Konzerte imGrünen, Open-Air Kinos und Illuminationen im Park geplant. „Der Kultursommer soll bis Oktober gehen“,erklärt Eva Marxen, Leiterin des Kulturbüros. „Wobei das komplette Projekt bis zum 31. Dezember läuft.Der Schwerpunkt liegt aber auf dem Sommer.“

So wird zum Beispiel das Ensemble „States of Play“ um Sebastian Gramss am Sonntag, 20. Juni, um 18.30Uhr im Schirrhof an der Friedrich-Heinrich-Allee einen melodischen Neo-Jazz kreieren. Am Samstag, 26.Juni, gibt es ab 19 Uhr Musik und Meditation auf der Halde Norddeutschland in Neukirchen-Vluyn. Dortwerden erneut, wie beim Auftaktkonzert am kommenden Sonntag, die Künstler Margaryan, Mautone,Meisner und Schöler zu hören sein. Eine Abendmeditation schließt das Ganze ab. Nur einen Tag später,am Sonntag, 27. Juni, ab 17 Uhr, werden die drei Jungs von „Beasting“ Cello und Saxophon inakustischer, aber ebenso elektronisch verfremdeter Form performen. Alle weiteren Veranstaltungenwerden nach und nach auf der Seite www.kulturprojekte-niederrhein.de verö?entlicht. RüdigerEichholtz, Vorstand des Vereins Kulturprojekte Niederrhein, verspricht: „Eine eigene Homepage nur fürdie Veranstaltungshinweise und Informationen dazu ist „in der Mache“.“

Für das Auftaktkonzert am 13. Juni wird um eine vorherige Anmeldung unter 02841-201-68200 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Der Nachweis über einen negativen (tagesaktuellen)Coronatest ist erforderlich. Der Eintritt ist, wie auch zu den meisten anderen Veranstaltungen, frei.

 

KONTAKT
Kulturprojekte Niederrhein
Rüdiger Eichholtz
Ackerstraße 175
D-47447 Moers
+49 177 203 52 77
info@kulturprojekte-niederrhein.de