KULTURPROJEKTE NIEDERRHEIN E.V. /// FÖRDERUNG REGIONALER VERNETZUNG AM NIEDERRHEIN


RP Online, 29.08.2021

Eine Wand aus Stroh diente im offenen Rinderstall als Bühne für das Konzert des Oddgeir Berg Trios. Foto: Norbert Prümen

 

Nordischer Jazz auf dem Bauernhof Konzert in Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort Das Oddgeir Baerg Trio aus Norwegen gastierte auf Gut Frohnenbruch in Hoerstgen.

Von Ulrike Rauhut

Kultur trifft Landwirtschaft – das fühlte sich am Samstagabend auf dem Gut Frohnenbruch in Hoerstgen nach einer heimelig-rustikalen Kombi an. Das Oddgeir Berg-Trio tauchte den Hof in eine angenehme Atmosphäre aus modernen nordischen Jazzklängen. Die Familie Bird hatte die eine Hälfte ihres großen offenen Rinderstalls in eine Veranstaltungshalle verwandelt: Vor einer Wand aus Stroh war die Bühne inklusive Beleuchtung aufgebaut, davor einige Sitzreihen aus Holzklappstühlen. Mehrere Reihen aus großen Strohballen boten den Besuchern einen warmen Platz mit gutem Ausblick auf die Bühne. Auf der einen Seite wurden Bio-Burger und -Bier serviert und an Bierzeltgarnituren verspeist, auf der anderen Seite konnte man die Rinder bei ihrem Abendessen beobachten

Ursprünglich war geplant, den kulinarischen Teil in der Kulisse des historischen Hofes aufzubauen, erzählte Gastgeber Klaus Bird. Doch das regnerische Wetter zwang zum Umplanen und Improvisieren. Und so trafen die 70 angemeldeten Besucher bereits gegen 18 Uhr unter dem Stalldach ein, durch das die Abendsonne ihre letzten Strahlen schickte.

Zum Auftakt der Reihe „Landkultur – Konzerte auf den Höfen“ war Landrat Ingo Brohl nach Hoerstgen gekommen. Er erzählte, dass sich Kulturmanager Rüdiger Eichholtz an ihn gewandt habe mit der Bitte, die Fördermittel des Bundes für den „Neustart Kultur“ zu beantragen. „Erstmals können wir deshalb einen Kultursommer in den Wir-4-Städten veranstalten und bei den Höfekonzerten gleichzeitig die Vielfalt der Landwirtschaft präsentieren“, so Brohl. Auch Barbara Drese begrüßte als stellvertretende Bürgermeisterin die Gäste und bedankte sich bei den Gastgebern. „Aus der Region – für die Region: Die Wir-4-Städte zeigen mit dem Kultursommer, was sie gemeinsam auf die Beine stellen können“, sagte Drese.

Nicht gerade aus der Region, sondern aus Norwegen waren die Musiker des Abends angereist. Das „Oddgeir Berg Trio“ war nach langer Pause dankbar für die Gelegenheit, mehrere Konzerte am Niederrhein spielen zu können. Oddgeir Berg – das ist der Name des Jazz-Pianisten aus Oslo, der mit dem Bassisten Karl-Joakim Wisløff und dem Drummer Lars Berntsen eine zauberhafte Atmosphäre mit verträumt-virtuosen Klängen schuf.

Die Musik von den Alben „Before Dawn“ und „In the End of the Night“ passte zum Spätsommerabend zwischen Obstbongert und Kuhstall und war ein lange entbehrter musikalischer Live-Genuss für das Publikum. Die Konzert-Reihe bei freiem Eintritt wird noch bis zum 5. September auf Höfen in Rheinberg, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort fortgesetzt. Infos unter wir4kultur.de.

 

KONTAKT
Kulturprojekte Niederrhein
Rüdiger Eichholtz
Ackerstraße 175
D-47447 Moers
+49 177 203 52 77
info@kulturprojekte-niederrhein.de